Markenrecht: Krieg der goldenen Bären

Der eine ist aus Fruchtgummi, der andere aus Schokolade. Sie stehen sich gegenüber. Und nur einer von beiden kann überleben! Das meinte zumindest nun das Landgericht Köln (LG Köln, Urteil vom 18.12.2012, Az.: 33O 803/11).

Der Fruchtgummihersteller Haribo, dessen “Goldbär” nach Firmenangaben einen Bekanntheitsgrad in Deutschland von 95% genießen soll, wehrte sich gerichtlich gegen den Schokoladenhersteller Lindt, der mit einem in gold gekleideten und mit einer roten Schleife geschmückten Schokobären seinem Schokohasen einen “Bruder” zur Seite stellte. Haribo meinte, trotz der Unterschiedlichkeit der Süßware selbst, seine Marke “Goldbär” beeinträchtigt zu sehen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK