Sylvesterknaller und Feuerwerk – Gefährlicher Spass?

Sylvesterknaller und Feuerwerk – Gefährlicher Spass?

Zum Jahreswechsel werden zahlreiche Verbraucher in der Silvesternacht das Neue Jahr mit Raketen und Böllersalven begrüßen. Vor dem farbenfrohen Feuerwerk gibt Verbraucherschützer Joachim Geburtig Hinweise zum Umgang mit Knallkörpern.

Feuerwerkskörper werden in zwei Kategorien eingeteilt. Knallkörper mit dem Kürzel F2 (oder der alten, noch bis 2017 gültigen Bezeichnung PII) dürfen nur von Personen ab 18 Jahren gezündet werden. Feuerwerkskörper der Kategorie F1 dürfen ganzjährig und von Personen ab 12 Jahre abgebrannt werden.

Beispiel: BAM – P I 0201. P I bezeichnet Kleinstfeuerwerk wie Knallerbsen, Wunderkerzen, Gold- und Silberregen. Solche Produkte sind frei für Jugendliche ab 12 Jahren.

P II Feuerwerk ist dagegen nur für Erwachsene ab 18 Jahren zugelassen. Zum P II-Feuerwerk gehören Böller, Batterien, Raketen und anderes mehr.

Achtung Verletzungsrisiko! So warnt die Bundesanstalt für Materialforschung (BAM) vor Feuerwerksbatterien der Firma Panda ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK