Rezension öffentliches Recht: AO / FGO

Deutsches wissenschaftliches Institut der Steuerberater e.V., AO-Handbuch 2012: Abgabenordnung / Finanzgerichtsordnung – Handbuch des steuerlichen Verwaltungs- und Verfahrensrechts, C.H. Beck 2012 Von Ri‘in Domenica D’Ugo, Saarbrücken Das „AO-Handbuch 2012“ aus dem Hause C. H. Beck behauptet von sich, in einer „ganz auf die Bedürfnisse der Praxis zugeschnittenen Zusammenstellung zuverlässige Informationen zum allgemeinen Steuerrecht“ zu bieten. Dies wirkt auf den ersten Eindruck etwas weit hergeholt, beinhaltet das Werk doch beim Durchblättern scheinbar lediglich eine Wiedergabe von mit Kommentaren versehenen Gesetzestexten. Allerdings zeigt sich beim genaueren Hinschauen, dass der gebotene Inhalt für die Praxis tatsächlich überaus hilfreich sein kann. Die Inhaltsübersicht vermittelt diese Erkenntnis noch nicht, da sie sehr kurz gehalten ist. Kaum eine halbe Seite wird ausgefüllt. Demnach besteht das Buch neben dem obligatorischen Inhalts- und Abkürzungsverzeichnis aus einer geschlossenen Wiedergabe des Textes der AO, einem Hauptteil „Abgabenordung mit Anwendungserlass und Anlagen“, einem Anhang I „Einführungsgesetz zur Abgabenordung und Verwaltungszustellungsgesetz mit Verwaltungsanweisungen“, einem Anhang II „Finanzgerichtsordnung mit Verwaltungsanweisungen, Ausführungsgesetze der Länder, Gesetz über die Finanzverwaltung“ und einem Sachregister. Insgesamt kommen so 1.145 Seiten zusammen. Insofern ist der Preis von 49 Euro nicht übertrieben. Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis lässt dagegen erahnen, was tatsächlich in dem etwas „trocken“ anmutenden braunen Hardcover-Buch steckt ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK