Das möchte man als Klägervertreter nicht hören...

Vor dem Landgericht Köln läuft derzeit ein Verfahren, in dem es um die Kleinigkeit von 1,9 Milliarden EUR geht. Madelaine Sch. möchte diesen Betrag als Schadenersatz von ihren ehemaligen Bankern. Sie sei falsch beraten worden und habe nur das gemacht, was man ihr vorgelegt hätte. Nach einem Pressebericht soll der Vorsitzende diesen Vortrag mit Erstaunen zur Kenntnis genommen haben. Er kann es sich wohl ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK