Daniel Sebastian mahnt den Film Hotel Desire ab

Mir liegen Abmahnungen der Rechtsanwaltskanzlei Daniel Sebastian vor, mit dem Vorwurf der Urheberrechtsverletzungen an dem Filmwerk „Hotel Desire“. In diesen Abmahnungen moniert die Kanzlei Daniel Sebastian die Verletzung der Rechte der Von Fiessbach Film Moya & Moya & Zwickler GbR. Dem abgemahnten Anschlussinhaber wird vorgeworfen, den Film „Hotel Desire“ der Öffentlichkeit durch die Teilnahme an Filesharing-Netzwerken (peer-to-peer-Netzen) entweder selbst unberechtigt zur Verfügung gestellt oder Dritten dies über den eigenen Anschluss ermöglich zu haben. Es wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung, sowie die Zahlung eines pauschalen Vergleichsbetrages in Höhe von 1.250,00 € für die Anwaltskosten und den Schadensersatz gefordert. Der wichtigste Rat: Handeln Sie nicht überstürzt: Zahlen Sie den geforderten Vergleichsbetrag nicht und unterschreiben Sie die vorformulierte Unterlassungserklärung nicht ohne vorherige fachkundige Prüfung des Sachverhaltes durch einen Fachanwalt. Nutzen Sie die von der Kanzlei Daniel Sebastian gesetzte Frist, sich fachanwaltlich beraten zu lassen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK