AG Bonn: Verlinkung eines Aufrufs der Verbraucherzentrale Hamburg zu Protestschreiben an Banken gegen Abofallenbetreiber rechtmäßig

Das Amtsgericht Bonn hat die auf dem Verbraucherschutzportal abzocknews.de erfolgte Verlinkung eines Aufrufs der Verbraucherzentrale Hamburg zu Protestschreiben an Kreditinstitute mit dem Ziel der Aufgabe der Geschäftsbeziehung als nicht rechtswidrig bewertet. Auf Unterlassung hatte die Webtains GmbH geklagt, die von dem bundesweit berüchtigten Rodgauer Geschäftsmann Michael Burat gesetzlich und anwaltlich durch den ebenfalls bekannten Rechtsanwalt Bernhard Syndikus vertreten wird.

Damit stellt sich das Amtsgericht in seiner Bewertung gegen Entscheidungen der Landgerichte München und Mainz, die zumindest einstweilige Verfügungen gegen die Verbraucherzentralen erlassen hatten, weil derartige Aufrufe angeblich unzulässige Boykottaufrufe darstellten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK