LG Hamburg: Werbespot „Diät ohne mich“ für „du darfst“-Produkte der Unilever Deutschland GmbH irreführend

Rechtsnormen: §§ 3, 5, 8, 12 UWG Mit Urteil vom 20.11.2012 (Az. 406 HKO 107/12) hat das LG Hamburg entschieden, dass der Werbespot „Diät ohne mich“ für Produkte der Marke „du darfst“ irreführend und somit wettbewerbswidrig ist. Der Spot suggeriert den angesprochenen Verbrauchern, dass sie bei Genuss der beworbenen Lebensmittel der Marke „du darfst“ unbeschwert alles genießen können, worauf sie gerade Lust haben und trotzdem so schlank und aktiv bleiben oder werden können, wie die in der Werbung abgebildeten Personen. Zum Sachverhalt: Die Unilever Deutschland GmbH wurde vom Bundesverband der Verbraucherzentralen wegen des Werbespots „Diät ohne mich“ für Produkte ihrer Marke „du darfst“ verklagt. Der Text des Werbespots lautet (auszugsweise) wie folgt: „Das ist für die, die auf Nichts verzichten, die sich satt essen am … und allem worauf sie gerade Lust haben. Du hast keine Lust Kalorien zu zählen? Dann lass es doch einfach. Mit „du darfst“ kannst Du unbeschwert genießen. Denn „du darfst“ heißt vor allem: Du musst gar nichts. Greif einfach zu. Diät – ohne mich. Du darfst.“ Der Kläger ist der Ansicht, die Werbung sei irreführend, da hiermit übergewichtigen Personen suggeriert werde, sie könnten infolge des Konsums von „du darfst“-Produkten auf eine Diät verzichten und dennoch an Gewicht verlieren, ohne sich dabei in ihren sonstigen Essgewohnheiten umzustellen bzw. einschränken zu müssen. Im Übrigen werde normalgewichtigen Personen der falsche Eindruck vermittelt, man könne von „du darfst“-Produkten unbegrenzt viel essen, ohne an Gewicht zuzunehmen. Die Beklagte ist demgegenüber der Ansicht, die Werbung sei zulässig. Das Landgericht folgt mit seiner Entscheidung der Argumentation der Klägerin ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK