Gefangen im Behördendickicht

Ein Musterbeispiel für Bürokratie: mein Mandant ist türkischer Staatsangehöriger und lebt schon seit vielen Jahren in Deutschland, hat aber keine Daueraufenthaltserlaubnis. Im letzten Jahr (2011) wurde er wegen fehlender Mietzahlungen zur Räumung seiner Wohnung verurteilt, zahlte die fehlenden Mieten aber nach.

Die Vermieterin machte vom Räumungstitel keinen Gebrauch, da er die Mieten nun regelmäßig zahlte. Im Sommer diesen Jahres (2012) hatte sein Arbeitgeber aber Zahlungsprobleme und überwies zwei Monatsgehälter erst mit starker Verspätung. Deshalb konnte mein Mandant seine Mieten zunächst nicht zahlen und die Vermieterin leitete die Räumung ein.

Nachdem mein Mandant in dieser Zeit einen Schlaganfall erlitt, wurde immerhin vom Amtsgericht seinem Räumungsschutzantrag stattgegeben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK