Filesharing: BAEK LAW verkauft Forderungen an Debcon

Debcon und die Kanzlei BAEK LAW sind in Filesharing-Kreisen keine Unbekannten. Während BAEK LAW durch vielfältige Abmahntätigkeit aufgefallen ist, versuchte die Debcon GmbH in der Vergangenheit Schadensersatzforderungen von Urheberrechtsinhabern durchzusetzen, nachdem zuvor die Geltendmachung dieser Forderungen durch Anwaltskanzleien erfolglos blieb. Dabei wandte sie sich regelmäßig direkt an die Nutzer und ließ zumindest bei der ersten Kontaktaufnahme anwaltliche Beiständer außer Acht.

Aus diesem Grund verwunderte es zunächst eher weniger, dass die Debcon GmbH in einer Angelegenheit, die zunächst durch die Kanzlei BAEK LAW betrieben wurde, sich nun direkt an den Mandanten wandte, um die zuvor geltend gemachte Forderung einzutreiben. Umso mehr verwunderte jedoch, dass sich die Debcon berühmte, durch Forderungskauf von der Kanzlei BAEK LAW Inhaber der Forderungen geworden zu sein.

Auf unseren Hinweis, dass der Forderungsübergang nicht ansatzweise nachgewiesen ist und überhaupt zweifelhaft bleibt, was da wirklich abgetreten wurde, übersendet man uns nun eine “Bestätigung der Abtretung und Abtretungsanzeige” ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK