Vergleich über Arbeitszeugnis - Vorsicht Falle

Viele Verfahren vor dem Arbeitsgerichten über eine Beendigung des Arbeitsverhältnisses enden mit eine Vergleich. Im Rahmen einer vergleicsregelungen finden sich oftmals auch Absprachen zur Ausstellung eines Zeugnisses. Hier ist besondere Obacht zu geben, wie nachstehender Sachverhalt zeigt. In einem Vergleich vor dem Arbeitsgericht Leipzig heißt es. „5. Die Beklagte verpflichtet sich, dem Kläger ein wohlwollendes qualifiziertes Zeugnis zu erteilen, das seiner weiteren beruflichen Entwicklung dienlich ist.“ Die Arbeitgeberin hält sich nicht daran, zumindest nicht so, wie vom Arbeitnehmer gewünscht ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK