Wieder einmal: Pokalausschluss für Dynamo Dresden

Dynamo Dresden wurde für das nächste Jahr vom DFB-Pokal ausgeschlossen. Genau wie letztes Jahr, nur wurde dort in der Berufung die Strafe gemildert und in ein “Geisterspiel” umgewandelt.

Wieder kam es zu Ausschreitungen. So wurden bereits vor dem Anpfiff die Eingänge zu den Blöcken gestürmt. Nach der Partie liefen zudem rund 200 Gäste-Anhänger auf den Rasen, wurden aber von der Polizei zurückgedrängt. Insgesamt wurden 41 Straftaten verzeichnet.

Im Vorfeld hatte der Kontrollausschuss des DFB Anklage erhoben. Die Rechtsgrundlage ergab sich dabei aus §§ 7 Nr.1d,3,4 RuVO-DFB. § 7 Nr.4 RuVO-DFB verweist außerdem auf § 44 Satzung-DFB, der den Ausschluss vom DFB-Pokal vorsieht ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK