Geschäftsführer einer GmbH – Zulassung einer Klage vor dem Arbeitsgericht

Als Geschäftsführer einer GmbH ist man kein Arbeitnehmer, sondern Organ. Und als Organ einer GmbH kann man diese daher in dieser Funktion nicht vor den Arbeitsgerichten verklagen, wenn eine Kündigung ausgesprochen wurde. Grundsätzlich gilt nach § 2 Abs. 1 Nr. 3 Buchst. a und Buchst. b ArbGG nämlich, dass die Gerichte für Arbeitssachen ausschließlich für bürgerliche Rechtsstreitigkeiten zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern aus dem Arbeitsverhältnis und über das Bestehen oder Nichtbestehen eines Arbeitsverhältnisses zuständig sind ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK