Führungskraft Lagervorarbeiter und der Gott der Redekunst

In einem Gütetermin eines Arbeitsgerichtes geht es um die Beendigung eines Arbeitsverhältnisses eines stellvertretenden Lagervorarbeiters eines größeren Logistikunternehmens, welches sich nach dem griechischen Schutzgott des Verkehrs benennt, dessen Name aber auch für den Gott der Redekunst steht. Der Arbeitgebervertreter trägt zu den Gründen vor, weshalb man sich vom Arbeitnehmer trennen wollte. Es kommt sodann zu der sinngemäßen Aussage, dass das Verhalten des stellvertretenden Lagervorarbeiters nicht dem gewünschten Verhalten einer Führungskraft entsprach ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK