Wer mein Anwalt ist, sage ich nicht

Sonderbar, sonderbar. Die Gegenseite ließ sich durch eine Anwaltskanzlei vertreten, deren Kanzleisitz erheblich von dem Wohnort der Gegenseite abwich.

Ich erwiderte auf ein Schreiben von dort und erhielt daraufhin ein Fax-Schreiben, das dem Briefkopf nach an eine hiesige Kanzlei gerichtet war, wobei man allerdings wohl versehentlich meine Fax-Nummer eingesetzt hatte. Man stellte an die hiesige Kanzlei mein Schreiben zur Verfügung mit der Bitte um Erörterung mit der Ma ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK