Kommentar: Doha - Minimalkonsens für schnelle Aufheizung der Erde

Sehr geehrte Leserinnen und Leser! Einig sind sich die Regierungen aller Nationen der Erde, dass sich die Erde weiter aufheizen solle. Manche wollen die Aufheizung bei 2°C stoppen, viele andere erst später. Zunehmende Horrortaifune, Hurrikans, Missernten durch Dürren oder Überschwemmungen akzeptieren die Regierungen der Welt , auch die Deutsche. Besorgniserregend ist, dass sich faktisch alle Klimaschutzorganisationen sogar noch an diesem unwürdigen und verantwortungslosen Handeln der Regierungskonferenzen beteiligen. Jetzt gilt es die nächsten UN-Klimakonferenzen zu boykottieren. Kyoto I hat nur die weitere Aufheizung der Erde gebracht. Kyoto II wird die Aufheizung erst so richtig beschleunigen. Was soll die nutzlose Arbeit an Kyoto II? Würden die Klimaschutzorganisationen der Welt ihre Kraft in lokale und nationale Klimaschutzprojekte geben, statt sie sinnlos auf den Weltklimakonferenzen zu verschleudern, dann würde der Klimaschutz viel schneller kommen. Jeder Wind- und Solarpark einer Energiegenossenschaft bringt mehr für den Klimaschutz, als der Einsatz auf den UN Konferenzen. Jeder neue Wind- und Solarpark treibt die Energiekosten nach unten. In wenigen Jahren werden so, weit vor 2020, wo das unwirksame Kyoto II (vielleicht) in Kraft treten soll, die Energiekosten aus Erneuerbaren Energien viel billiger sein, als die aus fossilen Energien ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK