Das endgültige Aus…

Das traditionsreiche Werk des Autobauers Opel in Bochum mit derzeit mehr als 3000 Beschäftigten steht nun endgültig vor der Ende. Nach Angaben von Betriebsratschef Einenkel hat die Geschäftsleitung dem Betriebsrat mitgeteilt, dass an dem Standort nach 2016 keine Fahrzeuge mehr gefertigt werden sollen.

Nach Angaben der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen gibt es bei Opel derzeit keinen neuen Sachstand. Die Regierung befinde sich mit allen Akteuren in intensiven Gesprächen, heißt es in Düsseldorf. Doch die Geschäftsleitung scheint Einenkel zufolge längst entschlossen, das traditionsreiche Werk zu schließen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK