Angeblicher Missbrauch an der Charité: Causa wie der der angeblichen Vergewaltigung in der Jägerkaserne in Bückeburg vor der Wende?

Auch hier hatten sich die Medien - so oder so - egal, wie sich die Fälle noch weiterentwickeln, mal wieder selbstbesudelt. Wie es nunmehr scheint, gibt es berechtigten Anlaß an der Aussage der Minderjährigen zu zweifeln. Bestärkt wird dies noch dadurch, dass bereits Termine nicht eingehalten wurden.... Wann begreift man bei der Schmuddelpresse endlich die Unschuldsvermutung dieses Rechtsstaates? Wieviele Suizide von Falschbeschuldigten und medial bereits Hingerichteten muss es dazu noch geben? Von Scham und Schuldübernahme, Verantwortung gar dieser Voneninander-nur-Abschreiber mit INDIKATIV (natürlich!) keine Spur...aber andere sogleich der verantwortungslosigkeit bzw. des Ablenkens von der Veratwortung bezichtigen. ...Zum vollständigen Artikel

  • Zweifel am Missbrauchsverdacht in der Berliner Charité

    derwesten.de - 8 Leser - Der Missbrauchsskandal an der Berliner Klinik Charité könnte sich als Hirngespinst einer Teenagerin entpuppen. Zumindest hat die Staatsanwaltschaft mittlerweile den Verdacht. Die Jugendliche soll vor

  • Missbrauchsverdacht: Zweifel an Aussage gegen Charité-Pfleger

    spiegel.de - 8 Leser - Eine 16-Jährige behauptet, ein Pfleger der Charité habe sie missbraucht. Neue Informationen lassen Zweifel an ihrer Geschichte wachsen: Das Mädchen lässt sich nicht von der Polizei befragen und soll vor vier Jahren einen Sozialarbeiter zu Unrecht sexueller Übergriffe beschuldigt haben.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK