Tumult im Gerichtssaal

Die Saarbrücker Zeitung berichtet hier darüber, dass es in Saarbrücken zu tumultartigen Zuständen im Saal des Schwurgerichts kam, als das Urteil gegen einen wegen Totschlags angeklagten Gastwirt verkündet wurde. Das Gericht hatte den Gastwirt (nur) wegen gefährlicher Körperverletzung mit Todesfolge zu dreieinhalb Jahren Freiheitsstrafe verurteilt, die Hälfte dessen, was die Staatsanwaltschaft beantragt hatte.

Offensichtlich waren die als Nebenkläger beteiligten Verwandten des Opfers nicht mit dem Urteil zufrieden und beschimpften daraufhin den Angeklagten oder brachen in Tränen aus.

Nun so ganz nachvollziehen kann man die rechtliche Bewertung des Gerichts ind er Tat nicht, wenn man die Tatbeschreibung der Zeitung liest. Der Wirt hatte sich geweigert, nach der Sperrstunde das spätere Opfer noch in seine Kneipe einzulassen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK