Schönherr berät Vitrolife AG bei der Akquisition der Cryo Management AG

Schönherr, eine der führenden zentraleuropäischen Anwaltskanzleien, hat das schwedische Biotech-Unternehmen Vitrolife AG bei der Akquisition der Cryo Management AG beraten.

Die ungarische Cryo Management AG zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Zeitraffer-Produkten für die In-vitro-Fertilisation (IVF) und entwickelte das Primo Vision Zeitraffer-Überwachungssystem für Embryos. Das in Budapest beheimatete Unternehmen mit ca. 20 Mitarbeitern wurde 2005 gegründet.

Die Transaktion begann im Juni und hat im Oktober mit dem Closing einen Abschluß gefunden. Der Mindestkaufpreis der Transaktion beträgt EUR 5 Millionen, kann sich jedoch aufgrund einer Earn-Out-Klausel (betrifft vornehmlich die Umsätze in den Jahren 2013-2015) auf EUR 9 Millionen erhöhen. Die Verkäufer sind in erster Linie ungarische Privatpersonen – Mitglieder der Geschäftsführung und Entwickler der Primo Vision-Technologie ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK