Literaturhinweis: dena-Marktinfo Israel–Kleinwindkraft

Israel verfügt über verhältnismäßig gute Windbedingungen und könnte sich in den kommenden Jahren zu einem attraktiven Kleinwindmarkt entwickeln. Anwendungspotenziale für Kleinwindanlagen (KWEA) ergeben sich z. B. durch die zahlreichen häufig nicht an das Übertragungsnetz angeschlossenen Ortschaften, die über autarke Inselsysteme mit Energie versorgt werden. Seit dem Jahr 2009 gilt in Israel ein Einspeisetarif für KWEA, der mit 31,8 Eurocent/kWh (für Anlagen bis 15 kW) deutlich über der in Deutschland gezahlten Vergütung von 8,9 Eurocent/kWh liegt. Selbst Anlagen mit einer Leistung von 15,1 bis 50 kW erhalten noch einen attraktiven Einspeisetarif von 24,8 Eurocent/kWh. Nach Brancheninformationen besteht im Land ein wirtschaftlich erschließbares Potenzial von bis zu 2.500 MW im Kleinwindbereich ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK