OLG Naumburg lässt Alkohol-Testkäufe mit alt aussehenden Minderjährigen alt aussehen

Ausgesprochen rar sind obergerichtliche Entscheidungen zu behördlich veranlassten Testkäufen minderjähriger Personen im Hinblick auf die Überwachung von Jugendschutzbestimmungen.

Der Einsatz minderjähriger Testpersonen durch Ordnungsbehörden kommt grundsätzlich für die Überprüfung von tatsächlich durchgeführten Alterskontrollen der Alkohol- und Zigarettenabgabe und der Abgabe von FSK/USK-altersbeschränkten Bildträgern, aber auch bei der Überwachung der Einhaltung von Anwesenheitsverboten in Gaststätten, auf öffentlichen Tanzveranstaltungen oder in Spielhallen in Betracht.

Nach § 2 Abs. 2 S. 2 JuSchG müssen Veranstalter und Gewerbetreibende aber nur "in Zweifelsfällen das Lebensalter" überprüfen. Im Fall des OLG Naumburg [Beschluss vom 13.09.2012; Az.: 2 Ss (Bz) 83/12] hat die Behörde jedoch für Testkäufe alkoholischer Getränke solche Minderjährigen eingesetzt, welche nach ihrem äußeren Erscheinungsbild deutlich älter und mithin schon volljä...

Zum vollständigen Artikel

Die folgenden Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:


Über den Artikel

Veröffentlicht im Blog beck-blog.
×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr dazu. OK