Geschwindigkeitsüberschreitung: Der Mieter zahlt!

Die Cour de Cassation in Frankreich hat am 17.10.2012 entschieden, dass der Mieter eines Autos dann die Geldstrafe für eine Geschwindigkeitsüberschreitung zahlen muss, wenn der Fahrer nicht ermittelt werden kann.Der Mieter des Autos kann der Geldstrafe nur dann entgehen, wenn er entweder nachweist, dass er aufgrund höherer Gewalt nicht verantwortlich ist) zum Beispiel mal das Fahrzeug gestohlen wurde) oder wenn er die Informationen zur Ermittlung des Fahrers zur Verfügung stellt. Diese Regel kommt dann zur Anwendung, wenn der wirkliche Fahrer des Fahrzeugs nicht identifiziert werden kann, weil das Fahrzeug nicht angehalten wurde oder das Foto des Blitzers unverwertbar ist ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK