Festgenommen !

Noch nicht einmal Mittwoch. Und schon habe ich das Gefühl, der Akku ist leer. Was diese Woche schon für ein Termindruck war. Unfassbar. Termine bis in die späten Abendstunden und nicht Fristen die auf Bearbeitung warten. Und zig Mails, die noch unbeantwortet im Eingang lagern. Aber auch ich kann mich nicht zweiteilen. Sorry und Bitte um Verständnis. Dann wollte ich eigentlich schnell noch was in einem Lokal an Essen fassen, aber wieder nicht. Wieder mal eine unvorhersehbare Festnahme von Mandanten. Die Zeitungen überschlagen sich mit Berichten, dass wieder mal "böse Rocker" wegen des Verdachts des bandenmäßigen Drogenhandels aufgeflogen sind. Das liest sich immer so leicht. Und diese Leichtigkeit mag bei einigen Bevölkerungsgruppen auch ausgeprägt sein. Auch die Spielchen "guter Bulle, böser Bulle" werden irgendwann langweilig. Aber irgendwie scheinen die Ermittler immer zu meinen, dass sie alle Trümpfe in der Hand haben... . Nicht, dass das im Laufe des Verfahrens mal zu einer bösen Überraschung in der Beweiskette wird. Aber mal sehen. Jedenfalls bringt jede Verhaftung massig Arbeit für jeden Verteidiger mit. Nicht nur die Sachverhaltserfassung. Nein. Das ist nur ein Teil. Ebenso wie die Gespräche mit dem Mandanten, für den die Haft auch ungewohnt ist und sich erst mal an das neue Lebensumfeld gewöhnen muss. Das bedeutet aber auch für die Familien massive Einschnitte, die meist plötzlich kommen. Macht sich eigentlich mal jemand von staatlicher Seite, was ein flugs vollstrecker Haftbefehl an persönlichem Leid für Frau, Kinder, Eltern, Freunde etc. bedeutet ? Nein. Das habe ich noch nicht erlebt. Job ist Job. Und Knast ist Knast. Also sperren wir weg was weg gehört. Ohne uns Gedanken über Folgeschäden zu machen. Aber wen interessiert schon eine einsame Seele ? Niemanden. Außer mich. Ich kann nicht anders. Und ich will nicht anders. Ein wenig Ethik und Loyalität muss sein. Auch wenn sich im Nachhinein jüngst wieder herausgestellt hat, das man am Best...
Zum vollständigen Artikel

Die folgenden Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:


About the post:
Veröffentlicht im Blog Alltag eines Anwaltes.
×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Categories:

Job, Hnen, Seele

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr dazu. OK