Die Haftung der Familienangehörigen für die Folgen eines Unfalls

Wie das Oberste Gericht in seiner Entscheidung vom 16.11.2012 feststellte, verursacht ein Autofahrer nach Alkoholkonsum einen Unfall, in dem er tödlich verunglückt, so sind die Erben des Unfallverursachers nicht zum Schadenersatz verpflichtet. Dies betrifft den Fall, wo die Allgemeine Versicherungsanstalt die Familie in Regress nimmt, nachdem sie die volle Entschädigungssumme an die Beschädigten nach dem Ableben des Verursachers auszahlte. Die Familienangehörigen in solch einem Fall in Regress zu nehmen sei nicht möglich, so das Gericht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK