Rechtmäßige Verurteilung des Soldatenmörders in Frankfurt

Im zugrundeliegenden Fall hat das Oberlandesgericht Frankfurt über den Angeklagten eine lebenslange Freiheitsstrafe verhängt. In zwei Fällen hat er Mord begangen, in drei weiteren Fällen versuchten Mord. Zudem hat er sich noch weitere Delikte zu Schulden kommen lassen. Das Gericht ist zudem zum Schluss gekommen, dass die Schuld des Angeklagten von besonderer Schwere ist.

Angeklagter wollte Beitrag zum “Jihad” leisten

Am 2. März des Jahres 2011 hat der Angeklagte zwei amerikanische Soldaten am Frankfurter Flughafen in einem Bus erschossen. Darüber hinaus hat er versucht, drei weitere Soldaten zu ermorden, die allerdings nur sehr schwer verletzt wurden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK