EU-Kommission attestiert Uruguay ein angemessenes Datenschutzniveau

Was ist das angemessene Datenschutzniveau?

Nach der Datenschutzrichtlinie 2002/58/EG, welche die Datenschutzrichtlinie 95/46/EG ergänzt, sowie den §§ 4b, 4c BDSG dürfen personenbezogene Daten nur bei Bestehen eines „angemessenen Schutzniveaus“ in Drittstaaten übermittelt werden. Dieses „angemessene Datenschutzniveau“ liegt u.a. dann vor, wenn in dem gesamten Empfängerland oder bei der verantwortlichen Stelle im Empfängerland den wesentlichen Datenschutzgrundsätzen der europäischen Datenschutzrichtlinien entsprochen wird.

Wer entscheidet über das Bestehen eines „angemessenen Datenschutzniveaus“?

Die Entscheidung über die Angemessenheit des Datenschutzniveaus wird von der Europäischen Kommission in Zusammenarbeit mit der Artikel-29-Datenschutzgruppe getroffen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK