Das halten die Nerven nicht aus: Zwei Tote bei Amoklauf wegen Partylärm

Der Mann ist Schießausbilder und trotzdem reichlich lärmempfindlich. Und er braucht frühen Schlaf, weil er berufsbedingt schon um vier Uhr morgens aufstehen muss. Deshalb fühlte er sich der 49-Jährige gestört, als die im südfranzösischen Séte unter ihm wohnende Familie eine Geburtsparty feierte und dabei für sein Empfinden die Musik zu laut aufdrehte. Wütend ging er nach unten und forderte die Feiernden ultimativ auf, die Musik leiser zu drehen. Als diese ablehnten, drohte der entnervte Mann laut kurier.at, er werde wiederkommen und alle umbringen.

Um zwei Uhr morgens machte er seine Drohung war. Mit einer kleinkalibirgen Waffe kehrte er in die Wohnung der Störer zurück und eröffnete das Feuer auf die anwesenden sechs Erwachsenen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK