Das private Knöllchen

Parkt man mit seinem Pkw im öffentlichen raum dort, wo man nicht parken sollte, gibt es ein “Knöllchen” – also eine Verwarnung. Das kostet aktuell zwischen 5 und 35 Euro.

Parkt man dagegen unerlaubt auf einem privaten Gelände – auch etwa auf einem angemieteten fremden Parkplatz – kann das erheblich teurer werden. Der Parkplatzbesitzer bzw. -mieter hat Abwehranspruch gegen den Störer wegen Besitzstörung, § 862 BGB. Der Besitzer kann beispielsweise den unberechtigten Parker als Störer abmahnen lassen – die nicht ganz unerheblichen Anwaltskosten trägt der Störer ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK