Steuerstrafrecht: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen UBS wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung

Nicht nur gegen Kunden der Schweizer Großbank UBS wird ermittelt, sondern auch gegen die deutsche Niederlassung der Bank selbst. Die Mannheimer Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der Beihilfe zur Steuerhinterziehung.

Die Ermittler werfen der Bank vor, dass Mitarbeiter der Bank die Anleger gezielt dabei unterstützt haben sollen, Schwarzgeld in die Schweiz zu transferieren. Bei einer Razzia der Niederlassung in Frankfurt am Main hat die Staatsanwaltschaft Hunderttausende von Datensätzen beschlagnahmt. Die Ermittlungen laufen momentan noch gegen unbekannte Verantwortliche des Unternehmens.

Autor des Beitrags ist Rechtsanwalt für Strafrecht & Strafverteidiger Dr. Böttner, Anwaltskanzlei aus Hamburg und Neumünster. Weitere Gerichtsentscheidungen und allgemeine Informationen zum Strafrecht und der Strafverteidigung finden Sie auf der Kanzlei-Homepage.

Ähnliche Beiträge: Steuerstrafrecht: Razzien bei UBS-Kunden Nach dem Ankauf einer weiteren Steuer-CD startet die Staatsanwaltschaft Bochum nun bundesweit Razzien gegen UBS-Kunden. Gut 50 Steuerfahnder sind unterwegs und führen Hausdurchsuchungen bei potentiellen Steuersündern durch. Dabei soll es sich um Kunden der Schweizer Bank UBS handeln, dessen Daten .. ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK