Doppeltes Opt-in, halber Spaß

Double-opt-in hat sich in vielen Bereichen für Newsletter-Anmeldungen durchgesetzt und wird häufig als "best practise" empfohlen, um Abmahnungen vorzubeugen. Entgegen landläufiger Meinung ist es freilich nicht zwingend vorgeschrieben, sondern wird vor allem Empfohlen, damit die Einwilligung des Mail-Empfängers auch tatsächlich nachgewiesen werden kann (wobei ein entsprechender Prozess, wenn er nur hart genug geführt wird, trotz Double-opt-in aufw ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK