LG Hamburg: Werbeaussage "Beste Leistung" bei durchwachsenem Testergebnis irreführend

22.11.12

DruckenVorlesen

Ein Unternehmen darf mit der Werbeaussage "Beste Leistung" dann nicht werben, wenn es im Rahmen eines Testergebnisses lediglich in einer Kategorie den ersten Platz belegt hat (LG Hamburg, Urt. v. 04.07.20120 - Az.: 315 O 66/12).

Die verklagte Krankenkasse warb mit den Statements

"Beste Leistung"

und

"Die (...) Krankenkasse bietet die beste Leistung unter Deutschlands gesetzlichen Krankenkassen".

Bei einem Test durch einen unabhängigen Drittanbieter erreichte die Beklagte jedoch nur in der Teilkategorie "Leistung" ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK