Abmahnung des Verbraucherschutzverein gegen unlauteren Wettbewerb e.V. im Buchhandel

Neu im abmahnBAROMETER: Der Verbraucherschutzverein gegen unlauteren Wettbewerb e.V. mahnt im Online-Buchhandel ab. Unser Mandant soll im Rahmen des Buchhandels unlauter gehandelt haben, indem er angebliche fehlerhafte AGB-Klauseln und eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung auf seinem Internetauftritt verwendet. Im Einzelnen: Unserem Mandanten wird vorgeworfen, in seiner Widerrufsbelehrung die sog. 40 �-Klausel verwendet zu haben, ohne dass diesbezüglich, wie gesetzlich gefordert, eine vertragliche Vereinbarung stattgefunden hat. Darüber hinaus hat er angeblich die Gewährleistungsrechte des Verbrauchers unzulässigerweise eingeschränkt, sowie einen ebenfalls unrechtmäßigen erweiterten Eigentumsvorbehalt angeführt. Zudem soll er sowohl im Hinblick auf den Erfüllungsort, als auch auf den Gerichtsstand rechtswidrige Vereinbarungen angeführt haben ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK