Filesharing; Eltern haften NICHT immer für ihre Kinder

Zwar ist die schriftliche Urteilsbegründung noch nicht veröffentlich, gleichwohl kann schon jetzt gesagt werden, dass es ein interessantes Urteil ist. (BGH I ZR 74/12)

Denn so hat der BGH nunmehr entschieden, dass Eltern nicht zwangsläufig für ihre Kinder haften, wenn diese im Internet sich am Filesharing beteiligen. Sie haften nämlich dann gerade nicht, wenn sie das Kind ausreichend über das Verbot einer Teilnahme an Internettauschbörsen belehrt haben. In dem zu entscheidenden Fall war es sogar noch so, dass die Eltern en ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK