Online-Erotikshops werden von der Heine-Apotheke abgemahnt

Die Hamburger Rechtsanwaltskanzlei Richter Süme mahnt im Namen von Frau Carola Gonzalez, handelnd unter der Bezeichnung „Heine-Apotheke Blankenese“, 22587 Hamburg wohl im großen Stil angebliche Wettbewerbsverstöße von Online-Erotikshops ab. Abgemahnt werden fehlende oder fehlerhafte Angaben des Grundpreises nach § 2 I Preisangabenverordnung (PAngV), hier insbesondere der fehlende Literpreis. Abgemahnt werden vor allem Onlinehändler von Sexualhygieneartikel, insbesondere von Gleitmitteln. Scheinbar verspricht man sich von den Betreibern der Online-Erotikshops ähnlich der Pornoabmahnungen im Filesharing ein schnelles Einlenken. Scheinbar wurden auch die Branchenriesen in dem Segment abgemahnt. Neben einer strafbewehrten Unterlassungserklärung werden Anwaltskosten aus einem Streitwert in Höhe von 10.000,00 € in Höhe von 651,80 € gefordert ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK