Wenn der Arbeitgeber den “gelben Zettel” sofort sehen möchte

Unternehmen können auch von einzelnen Beschäftigten schon vom ersten Krankheitstag an ein Attest verlangen. Begründen muss der Chef dies nicht, urteilte am Mittwoch, 14.11.2012, das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt (AZ: 5 AZR 886/11).

Im Streitfall hatte der Westdeutsche Rundfunk einer Redakteurin eine Dienstreise nicht genehmigt. Für den Tag der geplanten Reise meldete sich die Redakteurin krank, am Folgetag erschien sie wieder im Funkhaus. Der WDR forderte sie daraufhin auf, künftig schon für den ersten Krankheitstag ein ärztliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung beizubringen.

Dauert die Erkrankung länger als drei Kalendertage, müssen die Arbeitnehmer laut Gesetz am darauf folgenden Arbeitstag ein ärztliches Attest vorlegen; der Arbeitgeber kann dies aber auch schon früher verlangen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK