Lexegese Länderfokus: Eine neue Energiestrategie für Italien

● RAin Ornella Di Benedetto, LL.M., CBA Studio Legale e Tributario, Mailand ● Am 16. Oktober 2012 hat Claudio Passera, der italienische Minister für wirtschaftliche Entwicklung, Infrastrukturen und Transport, den Entwurf eines Konzepts einer Nationalen Energiestrategie (Strategia Energetica Nazionale) unterbreitet, welcher in Italien seit nunmehr 20 Jahren erwartet wurde. Um zu den Grundsatzentscheidungen der zukünftigen Energiepolitik und den Zielstellungen einen weitmöglichsten Konsens zu erzielen, wurde das Dokument zur öffentlichen Diskussion gestellt. Den Markakteuren soll die Möglichkeit gegeben werden, Anregungen einzubringen und diese dann so weit als möglich in die endgültige Fassung des Dokuments einzuarbeiten. Kathrin Antrak / pixelio.de Wesentliches Ziel der Regierung Monti ist es, die Energiepolitik zu einem strategischen Werkzeug zur Überwindung bestehender Defizite der allgemeinen Wirtschaftslage zu machen und die frühere Energiepolitik - als eine der Ursachen der bestehenden finanziellen Krise - zu überwinden. Italien will EU-Vorgaben übertreffen Im Bereich der erneuerbaren Energien soll die neue Energiestrategie zu einer umweltverträglichen und wirtschaftlich tragbaren Entwicklung des Markts führen, wobei die europäische Zielvorgabe „20-20-20“ überboten werden soll. Die Regierung Monti beabsichtigt insbesondere den Anteil von Energie aus erneuerbaren Quellen auf 20% des Bruttoenergieendverbrauchs festzusetzen, wobei hiervon 36-38% dem Stromverbrauch, 20% dem Heizbereich und 10% dem Transportbereich zufallen sollen. Die Energiestrategie beabsichtigt ferner, die Entwicklung des Sektors der elektrischen Energie (welcher die 20% Schwelle bereits fast erreicht hat) weiter voranzutreiben, indem Systemkosten möglichst eingeschränkt werden und mit Energievolumen und Energiemix flexibler umgegangen werden soll ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK