Lasst uns mit dem gelben Schein in Ruhe

Ja, wir haben es endlich alle gehört und verstanden. Das BAG hat – wie eine Tageszeitung heute, einen Tag danach, titelt, das “Blaumachen” erschwert. Wie bitte?

Ich kann es nicht mehr hören und weiß auch nicht, wann es zuletzt so einen Presserummel aus Anlass eines Erfurter Urteils gegeben hätte – seit die notorische “Emmely” den Vorsitzenden des 2. Senats veranlasste, den Sitzungssaal zwei Stunden vor der Verhandlung für überfüllt zu erklären.

Gut: Das BAG hat am 14.11.2012 (5 AZR 886/11) entschieden, dass der Arbeitgeber auch ohne besonderen Grund und auch nur von einzelnen Arbeitnehmern nicht erst ab dem vierten, sondern bereits ab dem ersten Tag einer Erkrankung einen “gelben Schein” (ärztliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung) verlangen dürfe ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK