Wer zahlt bei Einbruch in abgemeldetes Auto?

Das Oberlandesgericht Karlsruhe (OLG) hat mit Urteil vom 01.03.2012 (Az.: 12 U 196/11) über Streitfragen nach einem Einbruch in ein abgemeldetes Fahrzeug entschieden. Beim nächtlichen Einbruch in das Fahrzeug des Klägers wurde ein Navi mit einem Wert von über EURO 5.000,00 gestohlen. Die Versicherung wollte den Schaden nicht ersetzen, obwohl das Fahrzeug zum Tatzeitpunkt auf dem privaten Hof des Klägers zwischen anderen Autos stand. Die Versicherung wandte ein, dass ein Antrag auf Ruheversicherung nicht gestellt worden sei, weswegen das Vertragsverhältnis mit Abmeldung des Fahrzeugs beendet worden sei. Im Übrigen bestehe Leistungsfreiheit, weil der Kläger das Fahrzeug nicht auf einem umfriedeten Abstellplatz abgestellt habe. Der Kläger trägt vor, dass er dachte, dass er ein abgemeldetes Fahrzeug nicht auf öffentlichen Straßen, sondern auf einem Privatgrundstück stehen lassen dürfe, wenn es versichert bleiben soll. Das OLG gab dem Kläger Recht ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK