Unliebsame Überraschung

Ich nehme einen Gerichtstermin wahr. Der Mandant hat -ohne Rücksprache mit mir- kurz vor dem Termin selbst einen Antrag auf Verfahrenskostenhilfe gestellt. Die Auswirkungen hinsichtlich der Vergütung für die selbe Tätigkeit stelle ich nachstehend vor: I. Verfahrenskostenhilfe Gegenstandswert: 16.800,00 € 1,3 Verfahrensgebühr §§ 45, 49, Nr. 3100 VV RVG .........353,60 € 1,2 Terminsgebühr §§ 45, 49, Nr. 3104 VV RVG............. 326,40 € Gegenstandswert: 4.800,00 € 1,0 Einigungsgebühr, gerichtliches Verfahren §§ 45, 49 RVG, Nrn. 1003, 1000 VV RVG .............................................. 219,00 € Zwischensumme der Gebührenpositionen ..........................899,00 € Portopauschale Nr. 7002 VV RVG ....................................20,00 € Zwischensumme netto ......................................................919,00 € 19 % Mehrwertsteuer Nr. 7008 VV RVG ...................... ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK