"Ich hau dir vor die Fresse"

ArbG Mönchengladbach, Urteil vom 07.11.2012, 6 Ca 1749/12

In dem Rechtsstreit ging es um eine fristlose Kündigung. Diese hatte sich ein Mitarbeiter nach einer Betriebszugehörigkeit von 25 Jahren eingefangen. Er hatte - in Gegenwart von Kollegen - zu seinem Vorgesetzen gesagt:

„Ich hau dir vor die Fresse, ich nehme es in Kauf, nach einer Schlägerei gekündigt zu werden, der kriegt von m ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK