OLG Hamm: Unternehmen haftet für unerlaubte AdWords-Markenanzeigen einer Preissuchmaschine

12.11.12

DruckenVorlesen

Ein Unternehmen hat für unerlaubte AdWords-Anzeigen, die eine beauftragte Preissuchmaschine schaltet, auch dann einzustehen, wenn es von diesem Umstand keinerlei Kenntnis hat (OLG Hamm, Urt. v. 13.09.2012 - Az.: I-4 U 71/12).

Das verklagte Unternehmen schloss mit einer Preissuchmaschinen einen Kooperationsvertrag. Danach durfte die Suchmaschine sämtliche Angebote des Unternehmens in ihr Portfolio übernehmen. Ungefragt schaltete der Anbieter aber auch AdWords-Anzeigen. Eines dieser Inserate verletzte die Markenrechte der Klägerin ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK