Samstag um drei – der Wochenrückblick für die 45. Kalenderwoche

Inhalt

Personen: Er und Sie Netzwelt: Onlinewerbung gebündelt bei Holtzbrinck, Paywall auch für bild.de Abgemahnt: Facebook-Bild, Türkisch für Anfänger Und Sonst: GEMA-Vermutung

Personen: Er und Sie

Es vergeht keine Woche ohne ihn. Aber ich sage dazu jetzt nichts mehr. Ich verlinke nur zu LTO.

Wesentlich interessanter ist hingegen sie: Bettina Wulff. Wie Rechtsanwalt Stadler in seinem Blog diese Woche berichtet, kämpft die Frau des ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff weiterhin mit allen Mitteln gegen Google. Besser gesagt: Sie kämpft gegen die Trefferliste, die erscheint, wenn man die Suchmaschine mit ihrem Namen füttert. Statt also gegen die einzelnen Ersteller der Inhalte und der Gerüchte um ihre Vergangenheit vorzugehen, zieht Bettina Wulff es vor, nur Google in die Pflicht zu nehmen. Laut Zeit Online sollen ihre Anwälte die Löschung von mehr als 3.000 Suchergebnissen verlangt haben. Ganze acht Links hat Google daraufhin auch wirklich „aufgrund falscher Tatsachenbehauptungen“ entfernt, was Zeit Online als „Teilerfolg“ wertet. Unabhängig davon, dass ich diese Auffassung eines Teilerfolgs nicht zu teilen vermag, interessiert mich eigentlich vielmehr: Wie viele vermutlich Volljuristen haben bei den Wulff-Anwälten wie lange über 3.000 Suchtreffer ausgewertet und für löschwürdig empfunden und wie viele vermutlich ebenfalls Volljuristen haben auf Google-Seite diese mehr als 3.000 Suchtreffer einer erneuten Prüfung unterzogen und befunden, dass allein acht Links wirklich rechtswidrige Inhalte enthielten?

Netzwelt: Onlinewerbung gebündelt bei Holtzbrinck, Paywall auch für bild.de

turi2 berichtet über Veränderungen in der bunten Welt der Onlinewerbung. Demnach steigen die Verlage von FAZ, Zeit und Süddeutsche zum 1 ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK