Polen: Regierung plant die Einführung geänderter Fördermechanismen für PV ab 2013

Die polnische Regierung strebt eine Verdoppelung des Anteils der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien bis 2020 an. Ein grundlegender Schritt in diese Richtung ist die Einführung eines Einspeisetarifs in Kombination mit einem Grüne-Zertifikate-System für PV-Anlagen. Nach aktuellem Stand der Planung sieht der Gesetzentwurf ab Januar 2013 einen Einspeisetarif von 1,30 Zloty (ca. 0,31 Euro, Stand 06.11.2012) pro kWh für PV-Anlagen bis zu 100 kWp bis 2027 vor. Für Anlagen über 100 kWp sollen in Zukunft 2,85 Grüne-Zertifikate pro MWh über 15 Jahre vergeben werden. Jedes dieser Zertifikate, welche Versorgungsunternehmen obligatorisch von Stromerzeugern erwerben müssen, entsprach im September 2012 einem Wert von 248,6 Zloty (ca. 60,47 Euro, Stand 06 ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK