EU: Einheitliches Logo für Online-Apotheken und Medizinprodukthändler

Die sogenannte EU-Fälschungsrichtlinie sieht für die Zukunft ein eigenes Logo für gelistete Versandapotheken vor, über das der Verbraucher künftig legal handelnde Versandapotheken (bzw. Versandhändler für Medizinprodukte) über einen reziproken Link erkennen kann. Gleichzeitig soll der Link aufzeigen, in welchem EU-Staat der Apotheker (bzw. Händler) gelistet ist.

Die Richtlinie 2011/63/EU schreibt ab 2013 die Listung von legal operierenden Online-Apotheken bzw. Onlinehändlern für Medizinprodukte vor. Hierzu soll ein einheitliches Logo auf allen Seiten der entsprechenden Webshops dargestellt werden, über das interessierte Kunden die jeweilige Liste einsehen können.

Hierzu werden alle EU-Mitgliedsstaaten bis 2013 eine nationale Liste aller legal operierenden Apotheker/Händler erstellen, die online einsehbar sein wird. Ein direkt im Logo hinterlegter Hyperlink soll dann auf diese Liste verweisen, und ein reziproker Link im Eintrag des Versandhändlers soll reziprok zu dessen Webshop führen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK