Unterhalt, Ehegattenunterhalt

Der Ehegattenunterhalt geht von dem sog. Halbteilungsgrundsatz aus. Das heißt nichts anderes, als dass der gegenseitige Unterhalt aus dem Einkommen errechnet wird, das die Eheleute schon während der funktionierenden Ehe gemeinsam zur Verfügung haben. Beispiel: Der Mann verdient 3.000,00 €, zahlt aber gemeinsame Schulden ab von 700,00 €, hat also noch zur Verfügung 2.300,00 €. Die Ehefrau verdient 800,00 €. Das ist ein ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK