Rezension Zivilrecht: Sorge- und Umgangsrecht

Völker / Clausius, Sorge- und Umgangsrecht in der Praxis, 5. Auflage, Anwaltverlag 2012 Von RAG Dr. Benjamin Krenberger, Landstuhl Wenn ein eigentlich schon etabliertes Lehr- und Praxisbuch noch einmal um einen wichtigen Aspekt erweitert wird, zeigt dies zum einen die Sensibilität der Autoren für die Bedürfnisse der Leser, zum anderen ist es auch ein Zeichen der steten Selbstkritik, die gute Autoren auszeichnet. Hier ist in der nach gerade einmal zwei Jahren nötigen Neuauflage ein eigenes Kapitel zu jugendhilferechtlichen Schnittstellen zwischen Jugendamt und Familienrecht eingefügt und damit das ohnehin reichhaltige Angebot des Buches sinnvoll abgerundet worden. Auf bald 800 Seiten und zuzüglich einer CD-ROM führen die beiden hoch spezialisierten und anerkannten Autoren den Leser durch das Sorge- und Umgangsrecht und dies auf neuestmöglichem Stand der Rechtsprechung (Juli 2012). Das Buch ist untergliedert in zwölf inhaltliche Kapitel, die durch einen Formularteil, eine kleine Sammlung von Gesetzestexten, ein opulentes Stichwortverzeichnis und eine CD-ROM ergänzt werden, welche die Formulare als Textdokumente enthält. Die Gestaltung ist sehr textlastig, wobei Elemente wie Fettdruck und Aufzählungen den Leser leiten, die Lektüre aber auch auflockern. Zahlreiche Muster (Antragsentwürfe zu nahezu allen vorangegangenen Kapiteln) ergänzen die Ausführungen sinnvoll und sind in einem eigenen Musterverzeichnis zu Beginn auch aufgeführt. Echte Fußnoten mit einem beeindruckenden Umfang hinsichtlich Rechtsprechung und Literatur ermöglichen die vertiefte Recherche bzw. die Auseinandersetzung mit Einzelfragen. Anstelle einer langweiligen Einleitung mit rechtshistorischen und sonstigen Erläuterungen versetzen die Autoren den Leser gleich mit dem ersten Kapitel mitten in die Materie ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK