Zur falschen Zeit am falschen Ort?

Mein Mandant wurde nebst Begleiter auf öffentlicher Straße in der Nähe eines Tatortes, an dem ein Einbruchsversuch erfolgt war, in einem Pkw angetroffen. Er verfügte über keinen festen Wohnsitz, war Ausländer und strafrechtlich (angeblich) bereits in Erscheinung getreten.

Das reichte aus, ihm und seinem Begleiter Untersuchungshaft zu bescheren.

- Die Täterbeschreibung sprach von einer anderen Personenanzahl?

- Die Personenbeschrei ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK