BfDI: Internationale Datenschutzkonferenz fordert mehr Datenschutz in der Cloud

Cloud Computing war nach einer Pressemitteilung des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) Schaar ein zentrales Thema der 34. Internationalen Datenschutzkonferenz, die vom 22.-26. Oktober in Uruguay stattgefunden hat. Ein gemeinsam mit dem Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit eingebrachter Entschließungsentwurf zum Cloud Computing sei von den versammelten Vertretern der Datenschutzbehörden aus aller Welt einstimmig angenommen. “Wir waren uns einig, dass Cloud-Computing nicht zu Lasten des Datenschutzes gehen darf ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK