Einbruch: Einbrecher räumen Wohnung eines Untersuchungsgefangenen aus

Ein 28-jähriger Mann in Rostock soll eine 17-jährige Frau drei Tage in seiner Wohnung gefangen gehalten haben. Dabei soll er sie auch mehrfach vergewaltigt haben. Nachdem die junge Frau flüchten konnte, wurde der mutmaßliche Täter von der Polizei festgenommen und in Untersuchungshaft genommen.

Während seiner Zeit im Untersuchungsgefängnis machten sich Einbrecher an seiner Wohnung zu schaffen. Sie brachen in die versiegelte Wohnung ein und stahlen zwei Fernseher und weitere Unterhaltungselektronik.

Wie die Polizei bekanntgab, war die Wohnung des Tatverdächtigen zwar noch als Tatort versiegelt, jedoch hätte die Spurensicherung ihre Arbeit bereits abgeschlossen gehabt. Daher wurden keine relevanten Spuren zerstört.

Autor des Beitrags ist Rechtsanwalt für Strafrecht & Strafverteidiger Dr. Böttner, Anwaltskanzlei aus Hamburg und Neumünster. Weitere Gerichtsentscheidungen und allgemeine Informationen zum Strafrecht und der Strafverteidigung finden Sie auf der Kanzlei-Homepage.

Ähnliche Beiträge: Entführung: 28-Jähriger soll 17-Jährige entführt und gefangen gehalten haben Auf dem Heimweg von einer Party wurde eine 17-jährige Rostockerin entführt und von dem Täter in seine Wohnung gezerrt. Dort missbrauchte er die junge Frau mehrfach und verletzte sie mit einem Messer zum Teil schwer. Nach drei Tagen konnte die Frau .. ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK