Yahoo blockt Do-Not-Track-Einstellung bei IE 10

„Missbrauchsanfällig“, „entspricht nicht dem Nutzerwillen“.

Nach Apache hat nun auch YAHOO! angekündigt, „Do Not Track“ Anfragen des Internet Explorer 10 zu ignorieren – um den Nutzer zu schützen!

Stellungnahme Yahoos

„Do Not Track“ (DNT) ist ein HTTP-Header-Feld und signalisiert einer Internetseite oder Internet-Anwendungssoftware den Wunsch des Nutzers, dass diese die Informationen über seine Aktivität nicht personenbezogen verwendet.

In einem aktuellen Beitrag begründet der Internetgigant aus Sunnyvale seinen Schritt vor allem damit, dass die voreingestellte browsereigene DNT-Technologie den individuellen Willen der Nutzer unberücksichtigt lasse:

Recently, Microsoft unilaterally decided to turn on DNT in Internet Explorer 10 by default, rather than at users’ direction. In our view, this degrades the experience for the majority of users and makes it hard to deliver on our value proposition to them. It basically means that the DNT signal from IE10 doesn’t express user intent.

Diskussion um default-DNT

Dieser Vorwurf ist nicht neu und wird nicht nur vom Branchenverband der Digitalen Werbeindustrie (Digital Advertising Alliance/DAA) geteilt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK